Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fraktal/Adjust-Panel [F5] - Punktgröße (Scale) & Zoom
#1
Lightbulb 
Was genau gibt der Parameter Punktgröße [7X] / Scale [2.0x und JK] an?

Hier geht mir gerade noch ein bisschen das grundsätzliche Verständnis ab. Zwar weiß ich oberflächlich, wie sich Änderungen auswirken, aber eine Vorstellung, was nun genau darunter zu verstehen ist, habe ich eigentlich nicht.

Meine, in einer der Apo-Hilfedateien gelesen zu haben, dass der Bildausschnitt besser über Zoom skaliert werden sollte, um die bestehenden Opacity ('Transparenz') -Werte zu erhalten. Das legt - nach meinem Verständnis - die Vermutung nahe, dass sich über Scale also die 'generelle' Flame-Transparenz etwas beeinflussen ließe. Wäre mir nun aber im letztendlichen Bild noch nicht wirklich aufgefallen. Oder betrifft dies lediglich die Vorschau?. Generell sind alle Informationen, die ich in dieser Hinsicht aufschnappen konnte, doch eher vage.

Meine Interpretation geht in die Richtung, dass eine Verringerung dieses Wertes eine Erhöhung der 'Punktdichte' (wie auch immer das zu verstehen sein mag) zur Folge hat und damit ein etwas 'solideres' und möglicherweise auch detailierteres Flame-Abbild schafft. Wäre eigentlich einleuchtend und scheint zunächst auch dadurch bestätigt zu werden, dass sich Berechnungszeit für und Qualität von Vorschauen (je nach Grad der Wertänderung u.U. auch drastisch) erhöhen.

Wird außerdem der Punktdichte-Wert (Quality) im Render-Panel über-den-Daumen-gepeilt um den gleichen Faktor verringert, scheinen sowohl die Berechnungszeit des Bildes als auch dessen letztendliche Qualität in etwa gleich zu bleiben. Habe das nun noch nicht allzu genau ausgetestet, aber vielleicht hat ja jemand von euch entsprechende Erfahrungen?

Auch, wenn ich's grundsätzlich gern verstehen würde, interessiert mich unter'm Strich vor allem, ob ich dadurch tatsächlich die Qualität der letztendlichen Flame-Abbildung erhöhen kann oder nicht. (Und ob es überhaupt Sinn macht, groß an diesen Parametern herumzuschrauben.)

Und wie handhabt ihr - als erfahrenere Flame-Fraktalisten - diese Parameter?
Apophysis 7X v.15B | Amberlight 1.2.1 | Mandelbulber 2.11-1 | Explorador FF 7.7 | fr0st 1.4 | Chaoscope 0.3.1
Zitieren
#2
maeLean schrieb:interessiert mich unter'm Strich vor allem, ob ich dadurch tatsächlich die Qualität der letztendlichen Flame-Abbildung erhöhen kann oder nicht. (Und ob es überhaupt Sinn macht, groß an diesen Parametern herumzuschrauben.)

Und wie handhabt ihr - als erfahrenere Flame-Fraktalisten - diese Parameter?

:-) Die bessere Qualität hast du auf jeden Fall mit Zoom, allerdings erhöht sich die Renderzeit eklatant. Den Scale-Wert setze ich selten höher als 20, dann nehme ich lieber eine längere Renderzeit in Kauf und zoom rein damit mein Werk nicht staubig wird.
Fraktale Grüße von ranvaig Smile
Zitieren
#3
Hey ranvaig =)

danke für den 'Input'! Big Grin . als ich dies gelesen habe:
ranvaig schrieb:... damit mein Werk nicht staubig wird.
... fiel mir wieder ein, dass ich vor einiger Zeit eine Flame hatte, die wirklich schwer zu 'entrauschen' war. Perfekt, um das zu testen (... brauchte nur mal wieder so einen typischen 'Anstupser von Außen', um überhaupt auf diesen Gedanken zu kommen Wink ...) >> Ergebnis im Anhang

Also, zumindest hier bestätigt sich mein Verdacht: die Bildqualität kann verbessert werden (in diesem Fall: weniger 'Rauschen'), indem die Punktgröße reduziert wird. Werde bei Gelegenheit auch mal ausprobieren, ob die Strukturen bei Bildern mit sehr vielen, feinen Details etwas 'sauberer' abgebildet werden. Würde ich jetzt zwar ohnehin annehmen, aber ein direkter Vergleich kann ja auch nicht schaden.

(Die Berechnungszeit bei beiden Bild-Versionen war mit diesen Einstellungen in etwa gleich.)
   
Apophysis 7X v.15B | Amberlight 1.2.1 | Mandelbulber 2.11-1 | Explorador FF 7.7 | fr0st 1.4 | Chaoscope 0.3.1
Zitieren
#4
Tja, eine wirkliche Detail-Verbesserung kann ich in diesem Fall eigentlich nicht erkennen (oder bestenfalls dermaßen geringfügig, dass ich nicht sicher bin, ob es nicht auch 'pure Einbildung' sein könnte). Was also die 'Detailfrage' betrifft, erscheint mir somit die Möglichkeit, das Bild größer berechnen zu lassen, leicht zu schärfen und im Anschluss auf Zielgröße zu verkleinern, als der deutlich 'effektivere' Weg.

(... aber ich bleibe am Ball Wink ..)
   
Apophysis 7X v.15B | Amberlight 1.2.1 | Mandelbulber 2.11-1 | Explorador FF 7.7 | fr0st 1.4 | Chaoscope 0.3.1
Zitieren
#5
maeLean schrieb:Verbesserung kann ich in diesem Fall eigentlich nicht erkennen

:-) Stimmt - die Unterschiede variiren je nach Flame und wenn der Hintergrund schwarz würde man den Unterschied vielleicht besser sehen .
Mir fällt noch was ein : Schonmal an den Gamma-Werten gefummelt? Also ich nehme sehr gerne die Gamma Werte zurück ( 1-2) , wenn ich was scharf/plastisch/metallisch haben möchte und dadurch verringert sich auch das Rauschen.
Fraktale Grüße von ranvaig Smile
Zitieren
#6
ranvaig schrieb:Schonmal an den Gamma-Werten gefummelt?
Aber jaaa! Big Grin ... wobei ich gestehen muss, dass ich sie häufiger eher nach oben verschiebe, damit das ganze Bild ein bisschen 'smoother' wird. Wink Aber hängt ja immer vom Einzelfall ab. Um die Haupt-Flame-Anteile zu 'isolieren', ist es wirklich 'ne gute Idee, den Wert zu reduzieren. (Mache ich nur eher selten Wink ...)

'Rauschen' ist (von vereinzelten Ausnahmen abgesehen) eigentlich auch weniger ein Problem, weil ich im Prinzip schmerzfrei genug bin, die Qualitätseinstellungen entsprechend hoch zu fahren. 'Final'-Bilder werden eigentlich immer 'in Abwesenheit' gerendert. Und um die Zeit der Abwesenheit auch sinnvoll auszunutzen, schaue ich dann eher auf die Kalkulation der Berechnungszeit (die bei APO ja seehr verlässlich ist) und stelle die Qualitätswerte ggf. auch höher, als es im Grunde nötig wäre. Wink

Hatte allerdings gehofft, dass die Feinheit von Bildstrukturen vielleicht ein bisschen erhöht werden könnte. Manchmal werden mir die kleinen Details einfach ein bisschen zu 'matschig', was wohl - wie ich nach derzeitigem Kenntnisstand mal mutmaße - vor allem am Pixel-Filter liegt, der in APO ja leider fix auf Gauss(ian)? festgelegt zu sein scheint. Macht zwar ein gutes Antialiasing, aber 'verwischt' mitunter eben auch ziemlich viel.
Apophysis 7X v.15B | Amberlight 1.2.1 | Mandelbulber 2.11-1 | Explorador FF 7.7 | fr0st 1.4 | Chaoscope 0.3.1
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste